Konservierung

Wichtige Information zur Rohfellkonservierung

Es ist unbedingt notwendig nach dem Auskühlen der Rohhaut selbige gut einzusalzen.
Hierbei wird das Wasser aus der Haut gezogen, welches die Lebensgrundlage für Fäulnisbakterien ist. Die Zersetzung der Lederhaut beginnt wenige Stunden nach dem Schlachten.
Der Zerfall der Rohhaut wird durch den Wasserentzug stark gemindert und gewährleistet uns allen einen ordentlichen Gerbprozess.
Bei fehlender oder unsachgemäßer Vorkonservierung müssen wir die Häute gegen Aufpreis Vor bzw. Nachsalzen. 

Salzmenge für die Konservierung (durchschnittlliche Menge)

Schaffell   ca. 4 kg
Rotfuchs ca. 2 kg
Wildschwein ca. 5 kg
Reh/Ziege/Kamerun ca. 3 kg
Kuhhaut/Bison ca.25 kg


Kaninfelle & Wildhasen - müssen auf einem Spanner getrocknet werden.

Anleitung zum Download als .pdf: Hier klicken



Anleitung :

Legen Sie die Haut bitte sofort nach dem Schlachten aus (Leder nach oben), damit diese auskühlen kann und nicht verhitzt.

Nach ca. 2- 5 Stunden können Sie die Haut jetzt faltenfrei am besten, auf einer schrägen Palette, in einem trockenen Raum (Scheune,  Schuppen, Garage) auslegen. (Leder wieder nach oben) Bitte nicht direkt in die Sonne bzw. nicht in den warmen Heizungskeller legen !

Jetzt müssen Sie die Hautseite gleichmäßig mit feinem Salz bestreuen (erste Hälfte der oben angegebenen Menge) Es sollte die komplette Hautoberfläche gut mit Salz bedeckt sein. Das Salz löst sich und zieht das Blutwasser an die Oberfläche.

Um die Felle zu Entfeuchten arbeiten bei uns im Rohlager mit kalter Umluft und Luftentfeuchter.

Der nächste Schritt entfällt, wenn Sie die Haut auf einer schräg stehenden Palette haben, da hierbei das Blutwasser langsam von selbst abläuft.

Nach ein oder zwei Nächten das entstandene  Blutwasser ablaufen lassen. Z.B. in dem Sie die Haut über einen
Holzbock oder eine Holzlatte hängen (ca. 1 Stunde- 1 Nacht) Bitte Häute niemals über Metall hängen!

Nach ein bis zwei Nächten mit dem restlichen Salz gut nachsalzen und die Haut offen liegen lassen.

Die so trockengesalzene Ware erst kurz vor dem Versand zusammenklappen (überschüssiges Salz abschütteln) und in 2 festen Plastiktüten mit dem ausgefüllten Lieferschein von unserer Homepage in einen Karton packen und immer Anfang der Woche Montag, Dienstag oder Mittwoch zu uns senden.
Wenn Sie das nicht schaffen sollten, lassen Sie die Haut lieber noch eine Woche länger im Salz liegen.

 

Zum Sammeln der Ware von Okt. bis März (hier ist es noch kühl) wäre es möglich gut trocken gesalzene Ware zusätzlich einzufrieren bzw. zu vakuumieren und kühl zu lagern ! Dies erhöht die Haltbarkeit enorm ! Und spart Transportkosten.